default_sm

Urlaub Azoren

Jetzt günstig deine Reise buchen!
Pauschalreisen
Eigene Anreise
Reiseziel eingeben
Unsere Specials
Urlaubsfreude — flexibel ohne Risiko
Kein Risiko mit FLEX-TarifKein Risiko mit FLEX-Tarif
Corona-Reiseschutz gratisCorona-Reiseschutz gratis
Volle KostenerstattungVolle Kostenerstattung
PCR Tests inklusivePCR Tests inklusive
Destinationsbewertungen für Azoren
Durchschnittliche Destinationsbewertung
4.8 / 5
17 Destinationensbewertungen gesamt
.
5 / 5
toll, landschaftlich ein Traum, und es gab auch tolle Strände
Oli
4 / 5
der richtige Ort zum relaxen
Hellblanca
4 / 5
Siehe oben
Fabilein89
5 / 5
Tolle kleine Insel mit traumhaften Stränden
Dori
5 / 5
Immer Sommer

Reisen Azoren – Die beliebtesten 139 Urlaubsangebote

hotel_image_0
4.1 / 5
Sehr gut (77 Bew.)
hotel_image_0
4.1 / 5
Sehr gut (77 Bew.)
Agua de Pau, Azoren, Portugal
hotel_image_0
3.7 / 5
Gut (18 Bew.)
hotel_image_0
3.7 / 5
Gut (18 Bew.)
Capelas, Azoren, Portugal
hotel_image_0
4 / 5
Gut (22 Bew.)
hotel_image_0
4 / 5
Gut (22 Bew.)
Ponta Delgada, Azoren, Portugal
hotel_image_0
4.1 / 5
Sehr gut (19 Bew.)
hotel_image_0
4.1 / 5
Sehr gut (19 Bew.)
Ponta Delgada, Azoren, Portugal
hotel_image_0
3.6 / 5
Gut (35 Bew.)
hotel_image_0
3.6 / 5
Gut (35 Bew.)
Agua do Alto, Azoren, Portugal
hotel_image_0
4.3 / 5
Sehr gut (21 Bew.)
hotel_image_0
4.3 / 5
Sehr gut (21 Bew.)
Insel Santa Maria, Azoren, Portugal
hotel_image_0
3.7 / 5
Gut (19 Bew.)
hotel_image_0
3.7 / 5
Gut (19 Bew.)
Capelas, Azoren, Portugal
hotel_image_0
4.3 / 5
Sehr gut (12 Bew.)
hotel_image_0
4.3 / 5
Sehr gut (12 Bew.)
Ponta Delgada, Azoren, Portugal
hotel_image_0
4.1 / 5
Sehr gut (21 Bew.)
hotel_image_0
4.1 / 5
Sehr gut (21 Bew.)
Ponta Delgada, Azoren, Portugal
hotel_image_0
4.2 / 5
Sehr gut (26 Bew.)
hotel_image_0
4.2 / 5
Sehr gut (26 Bew.)
Furnas, Azoren, Portugal
23
13Weiter

Urlaub dort machen, wo das Wetter herkommt – Azoren

Mitten im Nordatlantik liegt eine Inselgruppe, die in fast jedem Wetterbericht erwähnt wird. Von hier kommen nämlich die bekannten Azoren-Hochs nach Westeuropa. Rein politisch gesehen gehören die sieben Inseln des Archipels zu Portugal, deshalb wird auf den Azoren auch portugiesisch gesprochen. Der starke Akzent der Einheimischen macht selbst Portugiesen das Verstehen schwer. Klimatisch gesehen ist die Inselgruppe ganzjährig ein ideales Reiseziel. So kann man im Winter dank der milden Temperaturen Urlaub auf den Azoren machen, genauso wie im Sommer, denn große Hitze, mit Temperaturen über 30 Grad gibt es hier so gut wie nie. Im Mittel liegen die Sommer zwischen 17 und 25 Grad und die Winter zwischen 11 und 22. Nur Badefreunde sollten sich bei der Planung eines Urlaubs auf den Azoren an die heiße Jahreszeit halten, da im Winter das Wasser kaum wärmer als 16 Grad wird.

Das bei uns so bekannte Hochdruckgebiet liegt meist stabil über dem mittleren Nordatlantik, nahe der gleichnamigen Inselgruppe. Weht ein genügend starker Westwind, treibt es auf das Festland zu und bringt warmes, trockenes Wetter nach Europa. Gemeinsam mit dem Islandtief bestimmt es so die Wetterlage auf dem Kontinent entscheidend mit. Trotzdem herrscht auf den Azoren nicht immer strahlender Sonnenschein. Da die Luft dort sehr feucht ist, bedecken häufig Wolken den Himmel. Dass das Wetter trotzdem oft mild ist und Niederschläge eher selten sind, macht die Azoren trotzdem zu einem Reiseziel, das sich sehen lassen kann.

Ponta Delgada – die Hauptstadt

Ponta Delgada, die Hauptstadt der Azoren, liegt malerisch an einer Bucht. Berühmt sind hier die Stadttore, auch Portas da Cidade genannt, mit ihren drei Bögen. Sie sind in den Farben Schwarz und Weiß gehalten, was typisch für die Architektur der Stadt ist. In Ponta Delgada sollte man es sich nicht entgehen lassen, die Hauptkirche São Sebastião zu besuchen. Sie stammt aus dem 15. Jahrhundert und der ansässige Pfarrer gibt gern Auskunft über deren Geschichte. Weitere sehenswerte Kirchen sind die São José und São Pedro, auch das Kloster Nossa Senhora da Esperança mit seiner Kapelle sollte man besucht haben.

Flores – die Blumeninsel

Wer Urlaub auf den Azoren macht, wird schnell die großen Unterschiede zwischen den einzelnen Inseln feststellen. So ist Santa Maria im Sommer sehr trocken, ja mediterran, während auf Flores feucht-tropisches Klima herrscht. Kein Wunder, dass hier eine üppige Vegetation gedeiht. Diese ist so einmalig, dass die Insel zusammen mit Corvo von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Neben den unzähligen Wildblumen, die hier zu finden sind, ist die Landschaft insgesamt wunderschön. So finden sich viele Wasserfälle wieder, schimmernde Binnenseen und von den Basaltklippen aus hat man einen herrlichen Blick über den Atlantik.

Auf den Gipfeln des Unterwassergebirges

Die Azoren liegen in den sogenannten Rossbreiten, wo die heiße, feuchte Luft, die am Äquator aufsteigt und dabei abkühlt und kondensiert, wieder herabsinkt. Dabei heizen sich diese Luftmassen erneut auf und werden dabei sehr trocken, eine subtropische Hochdruckzone entsteht. Und genau hier liegen die Azoren, ein Reiseziel der besonderen Sorte.Acht der neun Inseln sind durch Vulkane entstanden, die entlang der Grenze der europäischen und amerikanischen Kontinentalplatte eine unterirdische Gebirgskette bilden, den Mittelatlantischen Rücken. Die Azoren sind im Grunde nichts anderes als die höchsten Gipfel dieses Gebirges, die aus dem Wasser schauen. Diesem Ursprung haben die Inseln auch ihre üppige Natur zu verdanken, die auf dem Lavagestein hervorragend gedeiht. Die raue Küste, die die vulkanische Aktivität der Inseln hinterlassen hat, bietet ganz besondere Reize. Neben den großen weißen Sandstränden auf Santa Maria kann man auf vielen Inseln auch kleine romantische Badebuchten finden, oft mit schwarzem Lavasand. Aber nicht nur für den Badeurlaub sind die Azoren ein beliebtes Reiseziel. Eine beeindruckende Landschaft mit schroffen Steilhängen, idyllischen Kraterseen und zahlreichen Pflanzen, die ausschließlich hier vorkommen, locken zu langen Wanderungen. Und nicht nur an Land gibt es große Wunder der Natur zu bestaunen, die Azoren sind auch ein Taucherparadies. Neben der atemberaubenden maritimen Vielfalt gibt es zahlreiche Wracks von alten Schiffen zu bestaunen.

Whalewatching auf den Azoren

Ein besonders beliebtes Reiseziel sind die Azoren wegen der Wale. 24 verschiedene Walarten sollen vor den kleinen Inseln schon gesehen worden sein, dazu kommen die Delfine, die hier schon fast alltäglich sind, so viele tummeln sich an den Küsten. Dank der großen Vielfalt der Tiere kann man ganzjährig auf Walbeobachtungstour gehen, auf einigen der Inseln werden professionelle Touren angeboten. Die Wahrscheinlichkeit tatsächlich einige der Meeressäuger zu Gesicht zu bekommen ist hoch, denn es gibt auf mehreren Inseln spezielle Aussichtspunkte, von wo aus man die Wale entdecken und die Boote lenken kann. Auch mit Delfinen zu schwimmen ist eine große Attraktion des Reiseziels Azoren, hier werden nicht nur die Träume vieler Kinder wahr.Auch sonst sind die Azoren ein Reiseziel für alle Jahreszeiten. Ohnehin ist das Wetter oft wechselhaft, sodass die Einheimischen sagen, man könne an einem Tag alle vier Jahreszeiten erleben. Doch das stimmt nur, wenn man die azorischen Jahreszeiten als Grundlage nimmt, denn einen wirklichen Winter gibt es hier nicht. Das Hochdruckgebiet, das nahezu das ganze Jahr über der Region liegt, sorgt dafür. Will man sich seines guten Urlaubswetters ganz sicher sein, bietet sich am ehesten die östlich gelegene Insel Santa Maria an, die dem Hochdruckgebiet am nächsten liegt und somit das beste Reisewetter zu bieten hat.

Tipps für das Reiseziel Azoren

Die Azoren sind im Grunde neun kleine Urlaubsparadiese. Angefangen mit Santa Maria, die für ihre weißen Sandstrände, ihre weißen Häuser mit den bunten Tür- und Fensterrahmen und das Musikfestival Maré de Agosto bekannt ist, das jährlich im August stattfindet, bis hin zu Corvo, der kleinsten und zugleich abgelegensten der Inseln, wo man die Einsamkeit genießen oder Vögel beobachten kann, sind alle Azoreninseln wahre Kleinode mitten im Atlantik. Ein gutes Reiseziel auf den Azoren ist auf jeden Fall São Miguel, wo mit Ponta Delgada die Hauptstadt der autonomen Region liegt, die die Inseln innerhalb des portugiesischen Staates bilden. Hier liegt der Flughafen und der Fährhafen ist Ausgangspunkt für die Überfahrt auf die anderen Inseln. Außerdem kann man auf São Miguel die vulkanische Vergangenheit der Azoren förmlich riechen: Aus den vielen Thermalquellen im Osten der Insel treten Schwefeldämfe aus. Einen Ausflug wert ist auch die Insel Pico, auf der der gleichnamige Berg Gipfelstürmer einlädt. Denn der Pico ist mit 2351 Metern nicht nur der höchste Berg der Azoren, sondern auch ganz Portugals. Es gibt noch viel zu entdecken auf den Inseln, die so weit abgelegen und doch in unserem täglichen Leben so präsent sind wie kaum eine andere Region der Welt, sind die Azoren doch die Wiege des guten Wetters in Europa.

Artikel zu den Azoren in unserem Magazin:

Eine Reise auf die Azoren buchen

Vulkanischen Kräften ist es zu verdanken, dass auf dem Weg von Europa nach Nordamerika die Azoren aus dem Atlantik ragen. Während sie nur 1.500 km vom europäischen Festland entfernt liegen, sind es bis zur nordamerikanischen Küste noch 3.500 km. Weil der Wärme bringende Golfstrom an dem Archipel vorbeifließt, sorgt er für einen großen Artenreichtum im Wasser und ein ganzjährig mildes Klima auf den neun Inseln, wo Pflanzen aller Klimazonen gedeihen. Die Azoreninsel Santa Maria ist nicht nur die geologisch älteste Insel von allen, sondern auch die mit dem geringsten Niederschlag und den meisten Sonnenstunden. São Miguel entstand aus zwei Inseln, zwischen denen sich im Laufe der Erdgeschichte durch eine Landbrücke eine Insel bildete. Im Ostteil gibt es Thermalquellen und man kann den aus dem Erdinneren austretenden Schwefel riechen. Wer eine günstige Reise auf die Azoren vorhat, sollte Flores im Hinterkopf behalten.Die blumenreiche Insel ist eine von zwei Azoreninseln, die schon auf der Amerikanischen Kontinentalplatte liegt. Faial wird auch Ilha Azul genannt, also Blaue Insel, was an den Hortensienhecken liegt, die im Sommer in blauer Pracht erblühen.

Wandern und Tauchen auf den Azoren

Die Azoren eigenen sich hervorragend für Wanderungen und Spaziergänge, die Wege führen dabei kreuz und quer über die Inseln. Die Pfade haben verschiedene Schwierigkeitsgrade, sind also für Urlauber mit unterschiedlicher Fitness geeignet. Flanieren ist ebenso möglich, wie kraxeln. Damit sich keiner verläuft, sind die Wege gut beschildert. Urlauber, die eine Reise auf die Azoren billig buchen konnten, sollten sich das nicht entgehen lassen. Ganz hoch im Kurs der Azorenurlauber steht das Tauchen. Die zerklüftete Küste und der inselnahe Meeresboden sind durchzogen von Höhlen, Grotten, Tunneln und Bögen. Auf allen Inseln gibt es Tauchzentren, wo Interessierte sich eine Ausrüstung ausleihen können. Taucher, die im Zeitraum von Mai bis Oktober in Richtung Azoren fliegen, dürfen mit 17 bis 24 Grad Wassertemperatur rechnen. Die Sichtweite unter Wasser beträgt bis zu 30 m. Taucher, die Hochseefischen begegnen wollen, müssen dazu nicht allzu weit aufs offene Meer: Durch die steil abfallende Küste kommen die Fische ganz nah an die Inseln. Wenn man schon eine Reise auf die Azoren macht, gehört eine Bootsfahrt, um Wale zu beobachten, auf jeden Fall dazu. Von 81 bekannten Walarten konnten vor den Azoren bisher 24 gesichtet werden. Empfehlenswert sind Walbeobachtungstouren von den Inseln Pico und Faial aus. Freunde des Golfsports werden sich auf den Azoren pudelwohl fühlen. Die Golfplätze sind auf Tagesgäste eingestellt. Furnas Golf Course und Batalha Golf Club auf São Miguel sowie der Club de Golfe da Ilha Terceira sorgend dafür, dass kein Golfer in seinem Urlaub auf seinen Lieblingssport verzichten muss.

Ausgewählte Bewertungen zu Urlaub Azoren

Strandurlaub auf Sal
Badeurlaub
05.01.2016
Gästebewertung:
4.5 / 5
  • Allgemein / Hotel
    weitläufige, große Hotelanlageschön angelegtviele verschiedene Pools für die unterschiedlichen Bedürfnisseideal für Kinder
  • Lage
    direkte Strandlage, allerdings aufgrund der Größe der Anlage ggf. langer Fußweg zum Strandes fuhren jedoch regelmäßig Golf-Caddies, um die Gäste an die gewünschte Position zu bringen Alle notwendigen Dinge gibt es in der Hotelanlage, jedoch in unmittelbarer Umgebung des Hotels sonst nichts (kein Supermarkt, kein Restaurant). Der nächste Ort (Santa Maria) kann per hoteleigenem kostenlosen Shuttle mehrmals täglich in ca. 10 min erreicht werden oder mittels Taxi.
  • Service
    alle unsere Anfragen wurden freundlich entgegengenommen und in akzeptabler Zeit erledigtaußer der Reiseleitung und dem Hoteldirektor gab es kein deutschsprachiges Service-Personal; alle sprachen jedoch englisch
  • Gastronomie
    1 Buffetrestaurant, sowie mehrere a-la-carte-Restaurants, für die ein Tisch reserviert werden mussBuffet war abwechslungsreich und sehr vielfältigAbends gab es in den Bars regelmäßig Live-Musik
  • Zimmer
    sehr geräumiges Zimmer
  • Preis Leistung / Fazit
    sehr weitläufige, neue Hotelanlage mit direktem Strandzugang; ideal für Familienurlaub mit Kindern; sehr reichhaltige All-Inclusive-Leistungen mit freundlichem Personal; hauptsächlich englische und französische Hotelgäste
Traumurlaub auf den Azoren
Wander- und Wellnessurlaub
03.06.2015
Gästebewertung:
4.2 / 5
  • Lage
    Das Hotel liegt direkt am Meer. Alle Zimmer haben Meerblick mit einer traumhaften Aussicht
  • Service
    Das Personal ist absolut hilfsbereit und sehr freundlich. Es sind aber auf jeden Fall Englisch-Kenntnisse notwendig
  • Gastronomie
    Die angebotenen Speisen sind sehr appetitlich zubereitet und zum Frühstück und Abendessen gibt es jeweils Buffets, die keine Wünsche offenlassen.
  • Sport / Wellness
    Der Pool ist sehr großzügig angelegt.
  • Zimmer
    Die Zimmer sind sehr geräumig und sauber.
  • Preis Leistung / Fazit
    Das Hotel ist für einen Urlaub absolut empfehlenswert. Für Familien mit Kinder ist der Aufenthalt allerdings nur bedingt empfehlenswert. Besonders angenehm fanden wir die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des Personals und die Sauberkeit der gesamten Hotelanlage.
Erholung pur
Wander- und Wellnessurlaub
01.12.2014
Gästebewertung:
4.2 / 5
  • Preis Leistung / Fazit
    Lage des Hotels an der Küste mit Strandnähe erwartungsgemäß positiv, Hotelanlage schön gestaltet, Zimmer mit Meerblick wunderbar, Personal eher unfreundlich und unbeteiligt, Frühstücksbuffet wechselhaft
Region kennenlernen
Sonstiger Aufenthalt
01.10.2014
Gästebewertung:
4.3 / 5
  • Allgemein / Hotel
    Eine wunderschöne Hotelanlage direkt auf einer Felsenklippe über dem Meer, sehr sauber, hervorragende Küche mit freundlicher Bedienung, die auf die Wünsche der internationalen Gäste eingeht.
  • Lage
    Sehr gepflegte wunderschöne Hotelanlage direkt am Meer
  • Service
    Personal geht auf die unterschiedlichen Wünsche der Gäste ein.
  • Gastronomie
    ausgezeichnet
  • Zimmer
    Geräumiges Doppelzimmer mit Terrasse und Meeresblick
  • Preis Leistung / Fazit
    Wunderschöne gepflegte Hotelanlage, sehr sauber, ausgezeichnete internationale Küche, freundliche Bedienung - zu empfehlen ist Halbpension, da es im Umkreis nur wenig gute Gaststätten gibt. Auch zu empfehlen ist zur Erkundung der Insel ein Mietwagen.
Idyllisch, Natur pur
Wander- und Wellnessurlaub
01.04.2014
Gästebewertung:
4 / 5
  • Preis Leistung / Fazit
    gutes Preis-Leistungsverhältnis - Wetter vorab checken - Regenjacke unbedingt erforderlich außerhalb der Sommermonate - Einkehrmöglichkeiten auf der Insel spärlich
Entspannter Wanderurlaub in einem guten Azorenhotel
Sonstiger Aufenthalt
01.03.2014
Gästebewertung:
4.4 / 5
  • Allgemein / Hotel
    Ruhiges Hotel mit guter Ausstattung, mit einem tollem Frühstück und alle Zimmer mit Balkon und Meerblick.
  • Lage
    Ruhiges und abgelegenes Hotel mit einem schönen Garten, ein Auto ist unverzichtbar, ein Strand befindet sich ca. 300m entfernt, die Einkaufsmöglichkeiten ohne Auto sind sehr eingeschränkt. Der Meerblick vom Balkon ist einfach toll. Das Restaurant hat ebenfalls einen sehr guten Meerblick.
  • Service
    Sehr nettes Personal, unser Zimmer wurde täglich zu unserer Zufriedenheit gereinigt, zusätzliche Badetücher für den Pool wurden bereit gestellt, es gab keinerlei Beanstandungen, leider ist das WLan teuer.
  • Gastronomie
    Das Frühstück ist für azorische Verhältnisse sehr gut, verschiedene handgeformte Brötchen, frische Obstauswahl, frischer Obstsalat, Eierspeisen, Kuchen,. Kaffeemaschine für Kaffee, Latte, Kakao, etc. Kaffee. Teeauswahl, Mineralwasser, Wurst, Käse, mindestens eine azorische Spezialität, geschnittene -Tomaten und Gurken,. also eine recht große Auswahl.
  • Sport / Wellness
    Wir waren nach dem Frühstück den ganzen Tag unterwegs und haben somit keines der Freizeitangebote in Anspruch genommen.
  • Zimmer
    Die Zimmer sind groß und neuwertig eingerichtet, ein kleiner Kühlschrank ist vorhanden, ein Tisch mit zwei Sesseln, ein großer Schreibtisch, ein kleiner Fernseher sind vorhanden. Auf dem Balkon, von dem man den Meerblick genießen kann ist mit zwei Plastikstühlen und einem Plastiktisch ausgestattet. Das Badezimmer ist funktionell mit Bidet und einer Badewanne ausgestattet.
  • Preis Leistung / Fazit
    Ein gutes und ruhiges Hotel für mobile Gäste, Inselmässig gut gelegen, ohne Auto stark eingeschränkte Mobilität, das Wlan ist teuer, Wetter im März Regen und Sonne wechselten sich ab.
Azorenreise
Sonstiger Aufenthalt
01.08.2013
Gästebewertung:
4.2 / 5
  • Allgemein / Hotel
    Traumhafte Lage, gute 'Atmosphäre. Wir haben uns sehr wohl gefühlt. Schöne Anlage, sehr sauber. Frühstücksbuffet, war klasse. Abends haben wir ab und zu aus der Menükarte gewählt, was sehr gut war. So konnten wir wenn wir unterwegs waren unabhängig irgendwo essen gehen. Die Portionen waren allerdings sehr unterschiedlich von der Größe.
  • Lage
    Traumhaft. allerdings braucht man ein Auto, braucht man aber sowieso auf der Insel.
  • Service
    Sehr freundliches Personal, alles in Ordnung.
  • Gastronomie
    Ein Restaurant, tolles Frühstücksbuffet, Sehr sauber.Wir haben a la Cart gegessen, können daher das abendliche Buffet nicht beurteilenEs sah sehr gut aus. Die Portionen fielen unterschiedlich groß aus. Leckere, vegetarische Gerichte, guter Preis.
  • Sport / Wellness
    Kein Sportangebot, Pool toll.
  • Zimmer
    Sauber, groß, gute Betten, Meeresblick. Toll!
  • Preis Leistung / Fazit
    Tolles Hotel, kleiner Ort, oben auf dem Berg. Aber da man eh ein Auto auf der Insel braucht, ist es okay. Reisezeit im August klasse, da die Hortensien in voller Blüte stehen.Wir hatten nur gutes Wetter, allerdings z. T, schwül.WLAN muss bezahlt werden. PC steht zur Verfügung.
Azoren-Reise
Wander- und Wellnessurlaub
01.05.2013
Gästebewertung:
4.5 / 5
  • Allgemein / Hotel
    Die Lage des Restaurants mit Blick aufs Meer ist eine sehr schöne Erfahrung.
  • Preis Leistung / Fazit
    Die Lage des Hotels in Bezug auf das Meer und den Ort ist sehr gut und zu empfehlen. Der Ort ist ein guter Ausgangspunkt zum Entdecken der herrlichen Insel. Dazu gibt es u.a. den Busverkehr und Mietwagen.
Aktiv Urlaub auf den Azoren
Sonstiger Aufenthalt
01.11.2012
Gästebewertung:
3.8 / 5
  • Preis Leistung / Fazit
    Das in die Jahre gekommene Hotel (eine Renovierung insbesondere der Teppichböden wäre von Nöten) ist trotzdem durchweg zu empfehlen. Auch Lage und Service sind sehr gut.Als Ausgangspunkt für verschiednen Aktivitäten (Wanderungen, Besichtigungen, usw.)ist ein Mietauto unerlässlich.Würden es wieder buchen.
Wir waren voll zufrieden
Wander- und Wellnessurlaub
01.06.2012
Gästebewertung:
4.9 / 5
  • Allgemein / Hotel
    Hotelanlage ist sehr ruhig und gepflegt, viele Blumen und Pflanzen verschönern das Gesamtbild und machen die Anlage attraktiv und ansprechend. Abendbuffet war sehr reichhaltig und abwechslungsreich. Viel frisches Obst und Fisch oder Fleisch zur Auswahl für den Hauptgang. Frühstücksbuffet ist etwas eintönig und entspricht nicht europäischem 4* Standard, ist aber Portugal landestypisch. Überwiegend 40 J.+ Urlauber, selten mit Kindern. Ausgesprochen höfliches Hotelpersonal. Zimmer ist ordentlich ausgestattet und ausreichend gross mit herrlichem Meeresblick. Mietauto wird sehr empfohlen, da abseits vom Ort und öffentlicher Buslinie gelegen.
  • Lage
    Mietwagen wird dringend empfohlen.
  • Service
    Gesamtes Hotelpersonal war ausgeprochen höflich und zuvorkommend. Personal spricht fast durchweg auch englisch (kein deutsch).
  • Gastronomie
    Klimaanlage im Restaurant kühlt die Raumtemperatur ziemlich stark ab.
  • Zimmer
    Leider nur ein deutschsprachiges TV-Programm. Safe nur gegen Gebühr, keine Bademäntel und Kaffeemaschine vorhanden. WLAN nur gegen Gebühr (3 € pro Std.). Lärmdämmung nach oben und zu den seitlichen Zimmern könnte verbessert werden.
  • Preis Leistung / Fazit
    Wer wandern, sich aber auch sonnen, will, sollte im Juni/Juli die Insel besuchen. Dann blühen die meisten Blumen und es ist angenehm warm. In der Vorsaison Juni sind noch nicht so viele Touristen unterwegs und die Ruhe nimmt mit Beginn des Juli zu. Wanderführer (Buch) wird empfohlen.